Der Entspannungsengel Power Kurs –
Mehr Energie für Ihr Unternehmen

Der Powerkurs legt seinen Schwerpunkt auf schnellere Bewegungen mit Kombinationsfolgen. Je nach Wunsch mit oder ohne Musik. Hier gilt es, wie der Name schon sagt, sich auszupowern. Dazu müssen vom Gehirn kleinere Übungsfolgen aufgenommen und erlernt werden.


So wird die Konzentrationsfähigkeit gefördert und die Koordination verbessert. Durch die schnellen Bewegungen werden die Übungen intensiviert und der Körper zu mehr Leistung herausgefordert. Neben dem stattfindenden Muskelaufbau, wird zudem die Ausdauer trainiert. Diese ist nicht nur für den Sport wichtig, sondern kann sich bei regelmäßigem Training positiv auf die Arbeitsleistung auswirken.

Power Kurs

Stress abbauen. Leistungs­fähig­keit steigern. Ausdauer trainie­ren. In diesem Power Kurs geht es zur Sache. Gleich mehrere der mensch­lichen Fähigkeiten werden trainiert und verbessert. Schnelle Bewe­gun­gen werden mit koordi­na­tiven Übungen kombiniert. Hervor­ragend zur Stress Prävention geeignet.

Vorteile für die Psyche:

Vermeiden eines Burnout

Streß-Reduktion

Aggressionsbewältigung

Konzentrationsfähigkeit steigern

Vorteile für den Körper:

Training verschiedener Muskeln

Ausdauer und Koordination verbessern

Fettverbrennung fördern

Leistungsfähigkeit steigern

Das Ziel – Stressprävention & mehr

Das Ziel des Power Kurs ist, negative Energie abzubauen um präventiv seelischer Beschwerden entgegenzuwirken und gleichzeitig seinen Körper zu trainieren um positive Energie neu aufzubauen.


Ein rundherum energiegeladener Kurs bei dem die geistige Förderung genauso im Fokus steht wie die körperliche.

Unsere Entspannungsengel Trainer achten auf die unterschiedlichen körperlichen Vorraussetzungen jedes Einzelnen und werden diese in Ihrem Power Kurs Programm berücksichtigen.

„After Work Power“

Der Kurs ist z.B. ideal einsetzbar unmittelbar nach dem Feierabend. Es muss kein Zeitverlust mehr hingenommen werden. Denn für Mitarbeiter mit weiterem Anfahrtsweg, ist es oftmals schwierig unter der Woche noch Zeit für ein Sportprogramm zu haben. Da bietet es sich an den Power Kurs „after work“ einzusetzen.

Prävention mit Power

Das auch Stress krank machen kann brauchen wir Ihnen nicht zu erzählen. Begriffe wie Burnout, Depressionen und Überbelastung sind heutzutage weit verbreitet und schon fast modern geworden. Neuste Studien belegen, dass viele Menschen dem Druck im Beruf nicht mehr standhalten können. Die Gefahr dadurch psychisch und körperlich zu erkranken ist heutzutage immer mehr gegeben. Hierunter ist zum Beispiel die Burnout Prävention ein wichtiges Thema, welchem in vielen Unternehmen jedoch noch zu wenig Beachtung geschenkt wird.

Stress? – Hat doch jeder!

Aber können Sie diesen auch rauslassen? Eigentlich ist „Stress“ eine ganz natürliche Reaktion des Körpers. Auf diese Weise werden wir in Gefahrensituationen oder in Situationen, die uns schwierig erscheinen, von unserem Körper dazu gebracht, wach und konzentriert bleiben. Dennoch ist Stress auch als negative Folge einer Überforderung einzustufen. Diese tritt immer dann auf, wenn man selbst glaubt, einer Situation nicht gewachsen zu sein. Im Job ist dies oft dann der Fall, wenn über einen langen Zeitraum zu viele Dinge gleichzeitig erledigt und eingehalten werden müssen,

Auf die Dosierung kommt es an

Eine gewisse Dosis an Stress kann für den Körper sogar förderlich sein. Denn es werden dabei Hormone im Körper freigesetzt die bewirken, dass der Körper Adrenalin ausschüttet, und die Herzfrequenz sowie die Durchblutung gesteigert wird.
Durch die bessere Durchblutung ist unser Gehirn aktiver und man kann besser denken und sich konzentrieren. Können allerdings die Stresshormone durch Maßnahmen wie Sport, Entspannung oder Erholungspausen nicht abgebaut werden, muss langfristig mit Krankheiten und Beschwerden des Körpers oder der Psyche gerechnet werden. Was für viele Unternehmen bedeutet, lange Fehlzeiten ihrer Mitarbeiter hinnehmen zu müssen.

   Referenzen

Bürozeiten:
Mo – Fr von 9 – 15 Uhr

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten